Vorsorge für Kinder

Untersuchung bei Kleinkindern – Früh übt sich

Wir empfehlen Ihnen, mit Ihrem Kind ab dem dritten Lebensjahr mit dem Zahnarztbesuch zu beginnen. Meist sind dann alle 20 Milchzähne vollständig durchgebrochen. Wir geben Ihnen gerne praktische Tipps, wie Sie als Eltern die Mundgesundheit Ihres Kindes optimal unterstützen können. Durch regelmäßige Folgebesuche können wir eine Beziehung aufbauen. Und ihr Kind erfährt schon früh, dass ein Zahnarztbesuch etwas Selbstverständliches ist. Unnötige Ängste werden vermieden.

Früherkennungsmaßnahmen für Kinder, die von der Krankenkasse getragen werden:

  • FU 1 – Vorsorgeuntersuchung, Ernährungs- und Hygieneberatung der Eltern, Einschätzung des Kariesrisikos (zwischen dem 30. und 42. Lebensmonat)
  • FU 2 – Vorsorgeuntersuchung, Einbeziehen des Kindes in die Mundhygiene (zwischen dem 49. und 52. Lebensmonat)
  • FU 3 – Vorsorgeuntersuchung, evtl. Schutz der neu durchbrechenden Zähne durch Fissurenversiegelung und Fluoridierung (60. bis 72. Lebensmonat)

Zwischen den einzelnen Terminen sollten jeweils mindestens zwölf Monate liegen.

Prophylaxe bei Kindern – Früh die Weichen stellen

Individualprophylaxe (IP) bei Kindern und Jugendlichen ist besonders wichtig. Denn hier wird die Basis für eine lebenslange Zahngesundheit gelegt. Sie können viel dazu beitragen, Ihr Kind vor Karies zu schützen. Regelmäßige Zahnarztbesuche und Prophylaxemaßnahmen helfen, die Mundgesundheit Ihres Kindes zu fördern.
Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für bestimmte Vorsorgeuntersuchungen bei Kindern und Jugendlichen vom sechsten bis zum 17. Lebensjahr.

Prophylaxemaßnahmen für Kinder und Jugendliche, die von der Krankenkasse getragen werden:

  • IP 1 – Durch Einfärben der Beläge wird der Mundhygienestatus festgestellt und das Kariesrisiko bestimmt (1 x je Kalenderhalbjahr)
  • IP 2 – Erklärung wie Karies entsteht, Ernährungsberatung und Üben von Putztechniken (1 x innerhalb von drei Jahren)
  • IP 3 – Erneutes Einfärben der Beläge, Besprechung und evtl. Verbesserung der Putztechnik (2 x im 1. Jahr, insgesamt 4 x innerhalb von drei Jahren)
  • IP 4 – Reinigung und Fluoridierung der Zähne (1 x je Kalenderhalbjahr)
  • IP 5 – Versiegelung von kariesfreien Fissuren (Vertiefungen) der bleibenden Backenzähne (1 x nach Durchbruch der Zähne 6 und 7)